Forschungsprojekt: FIPS

Führungsleit-, Informations-, Planungs-, Simulationssystem

Laufzeit:
Januar 2014 - Dezember 2016

Ansprechpartner:
Prof. Dr.-Ing. Lothar Koppers
M. Eng. Christoph Ulrich
M. Sc. Christian Wolff

Fördermittelgeber:
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA

Beschreibung
Ziel des Projektes FIPS ist die Optimierung der strategischen Einsatzplanung von Service-Technikern. Dazu müssen zum einen die Standorte der Service-Techniker und zum anderen die Standorte der Kunden bekannt sein.
Sind die angegebenen Informationen selektiert und einer geografischen Position zugewiesen worden, können diese auch in einer Karte visualisiert werden. Des Weiteren kann beispielsweise in Verbindung mit einem Straßennetzwerk untersucht werden, wie viele Kunden ein Service-Techniker von seinem Standort aus in 30, 60 oder 90 Minuten erreichen kann. Aus Standort und Anzahl der zu betreuenden Kundengeräte ist es möglich, den Arbeitsaufwand für das jeweilige Einsatzgebiet zu berechnen. Dadurch kann herausgefunden werden, ob alle Service-Techniker gleich ausgelastet sind.
Zukünftig sollen noch unterschiedliche dynamische Szenarien durchgeführt werden, wie z.B. Ausfall oder Umzug eines Technikers, ein Kunde schließt bzw. die Geräteanzahl ändert sich oder es fallen spezielle Ereignisse an wie Softwareupdates.
Im Ergebnis soll das Projekt die Machbarkeit der räumlichen Analysen auf Grundlage der Serviceberichte überprüfen.